Die Benutzung der Corona-Warn-App

Während der aktuellen Lage sind die Möglichkeiten, mit anderen Menschen persönlich in Kontakt zu treten, sehr beschränkt. Wenn es aber nun doch einmal einen Anlass gibt, sich persönlich zu treffen, und sei es nur auf einen Spaziergang, steht die gesundheit dennoch an erster Stelle.

Was also tun, wenn die Person, mit der ich mich getroffen habe, im Nachhinein als Corona positiv getestet wird? In diesem Fall hilft die Corona-Warn-App.

Sie informiert den Nutzer darüber, wenn eine positiv getestete Person in der Vergangenheit im näheren Umfeld war und gewährleistet so eine nachvollziehbare Infektionskette und hilft, diese zu unterbrechen.

Wie die App funktioniert, erfahren Sie im weiteren Verlauf.

Die wichtigste Funktion auf einen Blick

Die App zeigt Ihnen auf dem Startbildschirm direkt an, ob Sie Kontaktperson einer Person waren, welche später positiv auf das Corona-Virus getestet wurde.

Wenn Sie keine Kontaktperson waren, ist der Startbereich grün.

Wenn Sie jedoch mit einer Person Kontakt hatten, welche später positiv getestet wurde, ist der Startbereich rot hinterlegt.

Wenn Sie eine Begegnung mit erhöhtem Risiko hatten, gibt Ihnen die App einen Leitfaden, wie Sie sich anschließend verhalten sollten.

Außerdem erhalten Sie Informationen darüber, wie das Risiko ermittelt wurde.

Wie funktioniert der Check-In

Um in eine Veranstaltung einzuchecken, nutzen wir den Button “Check-In” in der unteren Leiste.

Anschließend öffnet sich die Übersicht der Veranstaltungen, in welche man bereits eingecheckt hat. Weiter unten auf dem Bildschirm gibt es die Möglichkeit auf das Feld “QR Code scannen” zu klicken.

Hier können Sie in eine neue Veranstaltung einchecken. Um das zu tun halten Sie das Quadrat, welches sich öffnet, genau über den QR Code, bis dieser von Ihrem Handy erfasst wird.

Ohne eine Taste zu drücken öffnet sich anschließend das entsprechende Event. Auf dieser Seite haben Sie diverse Möglichkeiten. Über den Schieberegler (Markierung 1) könne Sie entscheiden, ob Sie den Kontakt anschließend für eine lückenlose Rückverfolgung in Ihr Kontakttagebuch eintragen wollen. Des Weiteren können Sie eine Zeit bestimmen, an welcher Sie automatisch ausgecheckt werden. Das ist sinnvoll, wenn Sie genau wissen, wie lange Sie bleiben wollen. Und bei der dritten Markierung können Sie schließlich einchecken.

Wie funktioniert der Check-Out

Anschließend haben Sie die Möglichkeit, jederzeit auszuchecken. Auch, wenn Sie vorher eine zeit festgelegt haben, aber schon eher wieder gehen möchten.

Nach dem Auschecken taucht die Veranstaltung in der Veranstaltungsübersicht vom Anfang auf. Hier haben Sie nun die Möglichkeit, Events aus dieser Übersicht zu entfernen. Das geschieht über die drei Punkte am rechten Rand, hinter dem Event.

Das Kontakttagebuch

Das Kontakttagebuch hilft nachzuvollziehen, mit wem Sie sich an welchen Orten getroffen haben. Bitte achten Sie an dieser Stelle die Privatsphäre ihrer Mittmenschen. Wenn eine Person in dieser Übersicht nicht auftauchen möchte, sollten Sie ihn hier nicht vermerken.

Mit einem Klick auf den Button “Tagebuch” öffnet sich eine Liste mit den Tagen der vergangenen zwei Wochen. Diesen können Sie nun Personen hinzufügen, mit welchen Sie Kontakt hatten.

Dafür klicken Sie auf den jeweiligen Tag, an welchem Sie die Person gesehen haben.

Nun kann eine Person hinzugefügt werden. Hierfür klicken Sie auf das Feld “+Person”.

Nun geben Sie den Namen der Person ein sowie eine Telefonnummer und eine E-Mailadresse. Diese beiden Angaben dienen zur Kontaktaufnahme, im Fall, dass Sie im Nachhinein Corona positiv getestet werden. Mit einem Klick auf das Feld “Speichern”  können sie im nächsten Schritt weitere Angaben zu der Art des Kontakts machen.

Hier sind die Fragen “Wie lange haben Sie sich getroffen” “Hatten Sie eine Maske auf oder nicht?” “Haben Sie sich drin oder draußen getroffen” relevant.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, genauere Angaben in das Freitextfeld einzutragen. Mit einem Klick auf das Feld “+Person” fügen Sie die Person als Kontaktperson hinzu.

Mit einem Klick auf den Reiter “Orte” können Sie im Folgenden Orte hinzufügen. In diesem tauchen wieder die Veranstaltungen, in welche Sie eingecheckt haben, auf. Diesen Ort können Sie mit einem Klick auf den zweiten Bereich anwählen. Sie können jedoch auch einen neuen Ort hinzufügen, indem Sie auf den dritten Bereich klicken.

Wenn Sie einen neuen Ort hinzufügen wollen, öffnet sich wieder eine neue Seite, ähnlich wie bei den Kontaktpersonen. erneut müssen Sie den Namen, die Telefonnummer und die E-Mail Adresse des Ortes angeben und klicken dann auf “Speichern”.

Nun können Sie auch hier wieder weitere Angaben zu Ihrem Aufenthalt an dem Ort machen. Hier geht es vor allem um die Dauer des Aufenthalts. Darüber hinaus haben Sie wieder die Möglichkeit, detailliertere Informationen in dem Freitextfeld einzugeben.

Mit einem Klick auf den kleinen Pfeil in der linken oberen Ecke kommen Sie wieder zu der Übersicht Ihres Kontakttagebuchs.

Hier haben Sie über die kleinen drei Punkte in der rechten Ecke die Möglichkeit ein kleines Menü aufzurufen.

In diesem Menü können Sie sich Informationen über das Kontakttagebuch einholen, Ihre angegebenen Orte oder Personen bearbeiten, sowie das Kontakttagebuch exportieren.

Eine Person entfernen

Über die Auswahl “Personen bearbeiten” haben Sie die Möglichkeit eine Person aus ihrem Kontakttagebuch zu entfernen.

Nun sehen Sie wieder Ihre hinzugefügten Personen und mit einem Klick auf den kleinen Stift hinter dem jeweiligen Namen kommen Sie in das Bearbeitungsmenü.

Mittels des Papierkorbs in der rechten oberen Ecke kann der Kontakt nun entfernt werden.

Das könnte für Sie auch interessant sein